6 Wege zur sofortigen Verbesserung von Engagement und Produktivität der Lernenden

Passive Monologe sind passé – dynamische und ansprechende Sessions sind angesagt! Hier sind sechs einfache und effektive Methoden, um die Aufmerksamkeit der Lernenden zu fesseln.

April 17, 2024
5 Minuten
|   von
Anja Milovanović

Passive Vorträge sind ein sicherer Weg, um Gähnen zu provozieren und die Gedanken der Lernenden abschweifen zu lassen. Selbst mit einer hervorragenden Kursstruktur und relevanten Lernmaterialien wird der Großteil der Teilnehmer Schwierigkeiten haben, konzentriert zu bleiben und wenig bis keine Motivation haben, sich zu beteiligen.

Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, die Atmosphäre zu verbessern und die Lernenden zu fesseln. In diesem Blog zeigen wir Ihnen die sechs besten Methoden mit dem größten ROI:

  1. Verwendung von interaktiven Materialien und Techniken
  2. Erklärung der Anwendbarkeit des Wissens anhand realer Beispiele und Szenarien
  3. Belohnung von Engagement mit digitalen Bescheinigungen und Badges
  4. Förderung einer gesunden Feedbackkultur
  5. Ermöglichung von kollaborativem Lernen und Selbstorganisation der Sitzungen
  6. Aufzeigen der Möglichkeiten am Ende des Programms

1. Nutzen Sie eine Vielzahl interaktiver Lernmaterialien und Techniken

Stellen Sie Ihrem Unterricht neue, aufregende und dynamische Lernmaterialien und -techniken vor. Wählen Sie je nach Programm einige dieser Methoden:

  • Popkultur einbeziehen — Es gibt viel aus den Diskussionen in Quentin Tarantinos "Reservoir Dogs" zu lernen. Nutzen Sie kurze Clips aus beliebten Klassikern, um Ihr Thema zu veranschaulichen. Achten Sie darauf, dass die Clips Diskussionen anregen, aber nicht beleidigend, diskriminierend oder zu verstörend für das Publikum sind.
  • Eintauchende AR- und VR-Erfahrungen schaffen — Lassen Sie die Lernenden das Material auf einer tieferen Ebene erkunden; kombinieren Sie virtuelle Elemente mit der realen Welt (AR) oder schaffen Sie vollständig virtuelle Umgebungen (VR), um verschiedene Experimente zu erleichtern. Dies ermöglicht es den Lernenden, theoretisches Wissen praktisch anzuwenden und in einem sicheren Umfeld zu experimentieren.
  • Virtuelle Exkursionen anbieten — Ermöglichen Sie den Lernenden, Museen, Sehenswürdigkeiten, Ökosysteme und historische Stätten weltweit durch virtuelle Touren, Videos und interaktive Ausstellungen zu erkunden. Dies erweitert den Horizont der Lernenden und ermöglicht es ihnen, über die Grenzen des Klassenzimmers hinaus zu lernen.
  • Gamifizierung des Lernprozesses — Integrieren Sie kostenlose Apps, Quizze und schaffen Sie kleine Wettbewerbe zwischen den Teilnehmern, um ihr Wissen auf unterhaltsame und fesselnde Weise zu testen. Durch die spielerische Herangehensweise wird das Lernen zu einer unterhaltsamen und motivierenden Aktivität.

2. Verknüpfen Sie den Lehrplan mit realen Szenarien

"Das werde ich im echten Leben NIE brauchen, warum sollte ich es lernen?!"

Diese Frage hören Lehrkräfte ständig. Lassen Sie diese Fragen nicht unbeantwortet: Zeigen Sie den Lernenden, wie sie das Gelernte anwenden können, damit sie den Wert der Inhalte erkennen.

Derzeit sind die begehrtesten Berufe eng mit Softwareentwicklung, Finanzen, Data Science, Gesundheitswesen und KI verbunden. Erklären Sie den Lernenden, dass das Erlernen dieser schwierigen Algebra- und Biologielektionen ihnen vielleicht den entscheidenden Vorteil verschafft, um eines Tages die gut bezahlten Jobs ihrer Träume zu ergattern.

  • Gastvorträge — Laden Sie beliebte und angesehene Gäste zu Ihrem Unterricht ein, damit die Lernenden aus erster Hand von deren Erfahrungen hören können. Idealerweise sollte es sich um einen ehemaligen Lernenden handeln, der zeigt, wie das vermittelte Wissen in der Praxis angewendet wird und welche Karrieremöglichkeiten sich daraus ergeben.
  • Fallstudien — Fallstudien zeigen, wie angewandtes Wissen die Zahlen verbessert; die Sprache von gesteigerten Gewinnen, einer wachsenden Kundenbasis und erhaltenen Auszeichnungen ist leicht verständlich.
  • Hackathons — Hackathons am Ende des Programms motivieren die Lernenden, sich auf die Lerninhalte zu konzentrieren, da sie die Möglichkeit haben, am Ende zu konkurrieren und Anerkennung, wertvolle Preise und eine Bereicherung ihres Lebenslaufs zu gewinnen.
  • Virtuelle Simulationen — Virtuelle Simulationen ermöglichen es den Lernenden, reale Szenarien zu erkunden und Fähigkeiten in einer sicheren und kontrollierten Umgebung zu üben. Simulationen können alles lehren, von wissenschaftlichen Experimenten bis hin zu Techniken des Geschäftsmanagements.

3. Belohnen Sie ihre Bemühungen mit digitalen Bescheinigungen und Badges

Das Ausstellen digitaler Bescheinigungen und Badges steigert das Engagement der Lernenden erheblich. Die Empfänger erhalten eine greifbare Anerkennung ihrer Leistungen und Fortschritte: Diese digitalen Nachweise repräsentieren die im Bildungsprogramm erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse.

Digitale Bescheinigungen und Badges bieten den Lernenden eine tragbare und teilbare Möglichkeit, ihre Fähigkeiten und Nachweise auf verschiedenen Plattformen, einschließlich sozialer Medien, beruflicher Netzwerke und Online-Portfolios, zu präsentieren. Dies hilft den Lernenden nicht nur dabei, eine positive Online-Präsenz aufzubauen, sondern erhöht auch ihre Sichtbarkeit für potenzielle Arbeitgeber und Partner. Die Transparenz und Authentizität digitaler Nachweise, oft begleitet von Metadaten, die die erworbenen Fähigkeiten und erfüllten Kriterien detailliert darstellen, verleihen den Lernenden mehr Glaubwürdigkeit und Vertrauen in ihre Fähigkeiten. Durch die Ausstellung digitaler Bescheinigungen und Badges als Teil einer Engagement-Strategie werden nicht nur die Leistungen der Lernenden anerkannt und gefeiert, sondern auch ihre Motivation gestärkt, ihren Lernweg selbstbewusst fortzusetzen.

Erfahren Sie mehr über digitale Bescheinigungen und Badges als Mittel zur Verbesserung Ihres Unternehmens!

4. Schaffen Sie einen offenen Feedback-Kanal

Fangen Sie an, eine Feedback-Kultur zu fördern. Geben Sie selbst das Beispiel und zeigen Sie sich offen für Feedback von den Lernenden. Dies wird helfen, eine sichere Umgebung zu schaffen, in der Feedback als normaler Bestandteil des Lernprozesses angesehen wird.

  • Feedback-Runden während des Unterrichts einbauen — Halten Sie die Fragerunde nicht bis zum Ende der Vorlesung zurück! Dies ist ein häufiger Fehler von Dozenten. Wenn das Ende der Sitzung näher rückt, sinkt das Engagement und die meisten Menschen sind zu ungeduldig, um bis zum Schluss zu bleiben. Stattdessen sollten Sie kurze Pausen für Fragen und Antworten während der Vorlesung einlegen, um das Engagement aufzufrischen und die Konzentration aufrechtzuerhalten.
  • Fördern Sie den Austausch von konstruktivem Feedback — Ermutigen Sie die Lernenden, sich respektvoll konstruktives Feedback zu geben, mit klaren Richtlinien, die sich auf Muster konzentrieren, die für bessere Ergebnisse geändert werden müssen.
  • Selbstreflexion fördern — Bringen Sie den Lernenden bei, ihre Stärken und Schwächen selbstständig zu erkennen. Dies fördert die Eigenverantwortung und hilft den Lernenden, sich kontinuierlich zu verbessern.
  • Permanente Fragebögen und Formulare bereitstellen — Schaffen Sie Möglichkeiten, dass Lernende jederzeit Fragen stellen können, die Sie in der nächsten Sitzung besprechen oder per E-Mail beantworten können.

5. Ermöglichen Sie kollaboratives Lernen und Peer-Teaching

Kollaboratives Lernen und Peer-Teaching sind Bildungsansätze, die aktive Teilnahme, Interaktion und Zusammenarbeit unter den Lernenden fördern. Diese Ansätze sind die stärksten Verstärker des Engagements der Lernenden. Beim kollaborativen Lernen arbeiten die Lernenden in Gruppen, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Beim Peer-Teaching übernehmen die Lernenden die Rolle des Lehrers, diskutieren, erklären und lehren das Material anderen. Dies fördert ein tieferes Verständnis und eine langfristige Speicherung des Wissens.

  • Entwicklung von kritischem Denken und Problemlösungsfähigkeiten — Kollaboratives Lernen fördert die Entwicklung dieser wichtigen Fähigkeiten, indem die Lernenden gemeinsam an Herausforderungen arbeiten.
  • Aufbau zwischenmenschlicher Beziehungen — Gruppenprojekte und Diskussionen helfen den Lernenden, starke soziale und kommunikative Fähigkeiten zu entwickeln.
  • Eigenverantwortung fördern — Wenn die Lernenden die Führung übernehmen, erhöht sich ihr Engagement und ihre Motivation erheblich.

Hier sind einige Aktivitätsideen für kollaboratives Lernen:

  • Gruppenprojekte und Präsentationen — Arbeiten Sie an Projekten, die von den Lernenden in Gruppen präsentiert werden.
  • Wettbewerbe und Debatten — Organisieren Sie Debatten und Wettbewerbe zu relevanten Themen.
  • Problemlösungsaufgaben — Stellen Sie den Lernenden Herausforderungen, die sie gemeinsam lösen müssen.
  • Simulationen und Rollenspiele — Verwenden Sie Simulationen und Rollenspiele, um reale Szenarien nachzustellen und praktische Erfahrungen zu sammeln.

6. Bieten Sie personalisierte Lern- und Karrierewege an

Personalisierte Lern- und Karrierewege richten sich nach den individuellen Interessen und Zielen der Lernenden und helfen ihnen, durch die Anwendung ihrer bevorzugten Lernmethoden voranzukommen. Die Engagement-Level bleiben hoch, weil die Lernenden sehen, wie sich ihre Anstrengungen in Echtzeit auszahlen, mit greifbaren Zielen am Ende.

  • Lernereinschätzungen durchführen — Finden Sie die individuellen Ziele, Interessen, Stärken und Entwicklungsbereiche der Lernenden heraus. Verwenden Sie verschiedene Werkzeuge, Mentoring-Leitfäden und Leistungsbewertungsformulare, um dies zu recherchieren.
  • Ziele und Optionen mit den Lernenden erkunden — Arbeiten Sie mit den Lernenden zusammen, um klare, erreichbare Ziele für deren Lernen und berufliche Entwicklung zu setzen. Ermutigen Sie sie, sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele zu identifizieren und größere Ziele in kleinere, überschaubare Schritte zu unterteilen. Bieten Sie Zugang zu Ressourcen wie Online-Kursen, Workshops, Job-Schattenmöglichkeiten und Informationsgesprächen, um ihre Interessen und Leidenschaften zu entdecken.
  • Personalisierte Lernpläne erstellen — Passen Sie die Bildungspläne an verschiedene Lernstile und Vorlieben an und integrieren Sie eine Mischung aus formaler Bildung, On-the-Job-Training und erfahrungsorientierten Lernmöglichkeiten.
  • Mentoring und Anleitung bieten — Geben Sie den Lernenden regelmäßig Feedback zu ihrem Fortschritt und ihrer Leistung und nutzen Sie deren Feedback, um die Lern- und Karrierepläne bei Bedarf anzupassen. Scheuen Sie sich nicht vor konstruktiver Kritik!

Durch die Implementierung dieser sechs effektiven Methoden können Sie das Engagement und die Produktivität der Lernenden sofort verbessern und eine dynamischere und erfolgreichere Lernumgebung schaffen.

* Sie können die Organisations-ID in der URL finden, wenn Sie als Administrator auf Ihre LinkedIn-Unternehmensseite zugreifen.

Senden, Verwalten und Verifizieren Sie Ihre Zertifikate

Testen Sie Virtualbadge.io kostenlos und erstellen Sie digitale Zertifikate, Badges und Teilnahmebescheinigungen
einfach, sicher und schnell.

Jetzt kostenlos testen
Bist Du bereit, digitale Zertifikate auszustellen, die Vertrauen schaffen?
KOSTENLOS TESTEN
7 TAGE KOSTENLOS TESTEN
Follow us